Meine Shipman 28…. ist verkauft!

Dieser Blog dokumentiert das Segeln, die Pflege und die Umbauten meiner Shipman28 „Mareld“, einem alten Segelboot, das heute zu den GFK-Klassikern zählt.

Da das Boot nun verkauft ist, wird er ruhen. Fragen werde ich aber weiterhin beantworten.

Viel Freude beim Lesen, über Feed-Back würde ich mich freuen.

Image

40 Antworten zu Meine Shipman 28…. ist verkauft!

  1. Manfred schreibt:

    Glückwunsch Klaus. Platz 3 bei Google!

  2. carl schreibt:

    Ein schöner Blog , werd Ihn gerne lesen ,,, und begleiten

    carl

  3. Käpt'n LaPirogue schreibt:

    Prima Boot. Viel Spaß damit!

  4. Jürgen Gehrmann schreibt:

    Hallo Klaus
    Ich hoffe ,dass es Dir gut geht und wir in diesem Jahr mit unseren Schiffmännern 28 eine kleine Wettfahrt veranstalten….natürlich melde ich mich deswegen nicht…..ich habe auf Ebay eine möglicherweise preiswerte Shipman entdeckt….vielleicht hast Du ja Interesse ein Zweizschiff als Ersatzteillager anzuschaffen
    Herzliche Grüße aus Berlin….Jürgen

  5. klaus2013 schreibt:

    Oha, eher nicht. Dazu fehlt mir der Platz. Außerdem gibts an der Shipman doch gar nichts auszutauschen 🙂 Im übrigen geht es mir gut, ich warte auf Logge und Lotgeber, damit endlich das Loch im Kielflansch wieder geschlossen bekommen, dann kann ich ans Kranen denken (12.4.)
    Gruß Klaus

    • Jürgen Gehrmann schreibt:

      Ahoi Klaus
      Ich habe nun auch eine Shipman 28 in weiß (Baujahr 72).. bin ganz glücklich ….sie liegt noch in Haarby Dänemark … ich werde ende April 10 Tage rund Fünen segeln und Dir dann auch einige Bilder mit meinem Teakdeck ;)))+meinem tollen Vetus 16 PS-Motor posten.(bin ganz stolz)……jedoch.muss ich wohl permant den Wetterbericht ableuchten ,um die richtige Beseglung draufzuhaben,da die Fallen leider nicht ins Cockpit gelegt sind und auch keine Rollgenua vorhanden ist
      Liebe Grüße aus Berlin Jürgen
      PS.Wo laufen eigentlich bei deinem Schiff die Genuaholschienen längs nähe Decksaufbau oder auf der Aussenkante?

      • klaus2013 schreibt:

        Hallo Jürgen, herzlichen Glückwunsch. Freue mich für Dich und auch über Fotos. Die Genuaschinen liegenbei meiner Baureihe mittig auf dem Laufdeck, damit kann ich enger schoten, aber sie stören dort auch beim Durchgang nach vorne. In der ersten Baureihe waren sie auf der Außenkante, also der anlaminierten Fußreling.
        Leg lieber mit einem zu kleinen Segel ab, als mit einem zu großen. Die Genua 1 benötigst Du nur bei ganz leichtem Wind. Also mindstens eine 2 drauf, besser eine 3, wenn Du hast. Das Boot ist damit nicht/kaum langsamer, wenn es mit 3-4 bläst.
        Gruß Klaus

      • Jürgen Gehrmann schreibt:

        Wow… ist Dein PC mit Deinem Gehirn vernetzt ..so schnell wie Du geantwortet hast;))?…………..Ok kleine Genua ..werde ich machen….was ich noch gerne wissen möchte zum Thema reffen…die Achterliekreffkausch muss mit einem Seil nach unten gezogen werden aber wo genau befestige ich die Leine dann…nur an der Befestigungsmöglichkeit vertikal unter der Kausch am Baum oder muss ich die Leine dann noch Richtung Mast ziehen oder ähnlich …Du merkst bin eher der Jollensegler die Shipman ist mein erstes größeres Boot…habe sehr spät angefangen….und noch zu diesem Tema eine Frage wie stark sollte die Reffleine sein?…..leider hat der Verkäufer da auch nicht durchgeblickt …denn das war ein Schönwettersegler
        Vielen Dank für Deine Hilfe
        Jürgen

      • klaus2013 schreibt:

        Hallo Jürgen,
        die Sache mit dem Reff ist von hier aus schwer zu beurteilen. Dass Dein Segel eine Reffkausch hat, bedeutet noch nicht, dass irgendeine Reffeinrichtung geriggt ist, was aber wichtig wäre. Wenn Du den Originalbaum hast, dann gibt es vorne 2 Reffhaken über dem Lummelbeschlag. Dort hängst Du die vordere Reffkausch ein, besser wäre es, wenn durch die Kausch ein kurzer Stropp mit je einem Ring recht und links vorhanden wäre. Achterlich wäre im Idelafall eine Leine geriggt, die am Baum angeknotet ist, ich habe da einen aufgenieteten Beschlag, dann durch die Kausch im Segel führt und am Baum auf einer Klampe belegt werden kann. Die Klampe kann auch am Ende des Baums (achtern) sein. Das ist bei viel Wind aber eine fummelige und gefährliche Sache. Besser wäre es, am Baumende ist eine Umlenkrolle angebracht und die Reffleine führt nach vorne und wird in der Nähe der Lümmelbeschlags auf eine Klampe belegt.
        Reffen ist wichtig, sonst bekommst Du bei viel Wind ernsthafte Schwierigkeiten. Das Boot läuft nämlich schnell aus dem Ruder. Mag sein, dass Dein Trimmruder das etwas auffängt, aber wenn die Fock eine kleine ist, muss auch das Groß gerefft werden können, am besten mit 2 Reffs. Zur Not einefach eine Leine durch die Kauschen und unter dem Baum veerknoten. Das aber vorher im Hafen machen, unterwegs geht das kaum noch, wenn es bläst, da das Boot dann auch viel Lage hat.

        Gruß Klaus

      • Jürgen Gehrmann schreibt:

        Vielen Dank für die ausführliche Antwort ich merke schon es gibt noch viel zu üben
        Ich werde berichten ……Jürgen

  6. Manfred Freiberg schreibt:

    Glückwunsch, einer toller Block. Wir haben uns vor 2 Jahren eine Shipman( Nr. 299) gekauft und liegen an der Schlei. ein wunderschönes Segelrevier. Es gibt viel zu tun, auch bei uns ist die Elektrik zwar vorhanden, aber jeder Eigner hat hier gebastelt.
    Schön das man sich hier ein wenig austauschen kann. Bin in der dänischen Klassenvereinigung (Shipman klubben)
    eingetreten, auch dort gibt es einige gute Ratschläge.
    Gruß von Deutschland ganz oben
    Manfred

    • klaus2013 schreibt:

      Hallo Manfred,

      danke für die Blumen. Im Shipman Klubben bin ich auch Mitglied, leider ist es da sehr ruhig. Deinen Namen habe ich da aber schon gesehen. Lediglich Torben Peetz hat mir schon mal Bauunterlagen gesendet. An der Schlei läge ich auch gerne, ich war da mal 14 Tage im Urlaub. Insgesamt kenen ich jetzt 5 oder 6 Shipman Eigner, z.T. über das Segeln-Forum, z.T. über den Blog. Bei Deinem Boot sind nicht zufällig die Fallen schon ins Cockpit gelegt worden (durch das Süll). Dazu hätte ich nämlich aktuell eine Frage.
      Gruß Klaus

      • Manfred Freiberg schreibt:

        Hallo Klaus
        Meine Fallen laufen noch am Mast und mein Vorschoter ( meine Frau) kommt damit recht gut klar. Diese Frage würde ich ins Shipman klubben Forum stellen. Habe dort von Torben Peetz auch schon einige wichtige Informationen bekommen.
        Natürlich bist du mit deinem Boot bei uns im Verein WSF Fleckeby herzlichst willkommen.
        Habe 2007 und 2008 auf dem Ijsselmeer eine Bavaria gechartert und bin mit einer „Herrencrew“ dort jeweils eine Woche gesegelt, hat uns allen viel Spaß gemacht.
        Wir sind hier natürlich durch die dänische Südsee verwöhnt und freuen uns schon wieder auf unseren Urlaub.
        Gruße von der Schlei
        Manfred

  7. Jürgen Gehrmann schreibt:

    Ahoi Klaus
    Ich bin aus dem Segelurlaub in Dänemark zurück habe das Boot bei Wind testen können und hätte einige Fragen ,die u.a. auch im Zusammenhang mit einigen Photos meiner Shipman stehen….kann ich die Photos einfach in Dein Forum posten ?
    Liebe Grüße Jürgen

  8. klaus2013 schreibt:

    Klar, nur zu. Das hat nur bisher noch niemand gemacht, bin mal gespannt, ob das geht.
    Bin gespannt auf Deine Fragen.
    Gruß Klaus

  9. jürgen Gehrmann schreibt:

    Hallo Klaus
    Leider bin ich nicht fähig die Photos auf Deine Seite zu übertragen….hast Du eine Idee wie das gehen könnte….muss ich mich vielleicht bei Deinem Webseitenanbieter anmelden?

    • klaus2013 schreibt:

      Hallo Jürgen, keine Ahnung. Sende mir die Bilder an klaus.willeken@t-online.de. Dann schaue ich mir die n un/oder stelle die unter eine eigene Seite wie z.B. „Jürgens Boot“, wenn Du das möchtest-
      Gruß Klaus

      • jürgen gehrmann schreibt:

        Ahoi Klaus Was ich ganz vergessen hatte…ich habe ca 170 Segelbücher.,..dabei auch ganz tolle…z,B  Das Segel von T .Whidden  oder alle von Marchaj  usw….ich schicke Dir gerne mal eins oder mehrere zu…kannst Du in Ruhe studieren..wenn Du damit fertig bist schickst Du die Bücher zurück…..ist nur weil ich Dir sonst nicht danken kann

      • jürgen gehrmann schreibt:

        Hallo Klaus Teil 3 Da ist ein Bild vom Mastfuss dabei….da ist so ein kleiner Ring verdeckt….ist das wirklich der Ring an den der Niederholer angepickt wird?

        jürgen gehrmann schrieb am : Ahoi Klaus Was ich ganz vergessen hatte…ich habe ca 170 Segelbücher.,..dabei auch ganz tolle…z,B  Das Segel von T .Whidden  oder alle von Marchaj  usw….ich schicke Dir gerne mal eins oder mehrere zu…kannst Du in Ruhe studieren..wenn Du damit fertig bist schickst Du die Bücher zurück…..ist nur weil ich Dir sonst nicht danken kann

  10. klaus2013 schreibt:

    Hallo Jürgen,

    erstmal danke für Dein Bücherangebot, vielleicht komme ich drauf zurück. Das Foto von dem Mastfuß kann ich nicht entdeckenn, auch in Deiner Mail nicht. Grundsätzlich haben wir das Problem, dass Dein Boot aus einer anderen Baureihe als meines stammt. Du findest oben in meinem Blog seit vorgestern einen Link zu shipman.de von Matthias Heise. Melde dich dort mal, der hat ein vergleichbares Boot.

  11. Peter schreibt:

    Hallo Klaus,
    habe gerade Dein Blog gelesen…hast ein tolles Boot und einen gut geschriebenen Blog…gefällt wirklich gut….mach bitte weiter so.. Gruß aus dem Münsterland Peter

  12. Sascha schreibt:

    Moin Klaus!
    Ich habe im Frühling eine Shipman 28 aus einem Totalschaden übernommen, und seitdem sehr viele Reperaturen ausgeführt.
    Jetzt möchte ich mir eine Vorrichtung für einen Flugscharanker bauen.
    Hast du da eventuell schonmal drüber nachgedacht oder etwas gesehen was bei unseren Schiffen funktioniert?
    Ich habe das Internet durchsucht und bin da auf deinen Blog gekommen!
    Schönes Hobby soeine Shipman 😉
    Sascha

    • klaus2013 schreibt:

      Hallo Sascha,
      ja gesehen habe ich das schon, da war eine Führung dafür seitlich am Rumpf herausrausragend angebracht. Das kannst Du auf dem Blog der Familie Conrad und ihrem Schiff „Röde Orm“ irgendwo als Bild finden. Sieht aber nicht schön aus.
      Das Problem ist das Gewicht. Das bekommt der Shipman so weit vorne gar nicht. Außerdem hast du keinen Ankerkasten, geht wegen des Gerichts auch nicht. Bleileine ist eine Möglichkeit. Mein Anker (Plattenanker) ist am Heckkorb fest. Den werfe ich seitlich raus, die Leine führe ich aus der Hand nach vorne.
      Gruß Klaus

  13. Sascha schreibt:

    Also ich habe mir jetzt was ausgedacht was funktioniert glaub ich, ich muss dafür zwar ein bisschen am Steven herumflexen aber das wird schon. Einen Ankerkasten baue ich mir auch ein, das Schott habe ich auch soweit fertig. Ich habe 15 m kette und dann noch 25m Ankerleine und einen 12kg Pflugschar. Falls das zu negative Segeleigenschaften haben sollte nehm ich den halt beim segeln in die Backskiste!
    Ich Kann dir ja mal Bilder schicken wenn ich das soweit fertig habe!
    Gruß

  14. klaus2013 schreibt:

    Ok, mach‘ das. Ich kann Dir aber aus Erfahrung sagen, dass das segeln bei Welle schon dann sehr nass wird, wenn der Wassertank voll ist. Auch das Betreten des Vorschiffs bei Welle, führt zum eintauchen und heftigen Duschen. Der Auftrieb im Bugbereich ist sehr gering, jedes Kilo zählt. Bevor du da was fest installierst, würde ich mal entsprechend Gewicht ins Vorschiff laden und bei 4-5 Bft. gegenan gehen. Ich habe auch lange vom Ankerkasten geträumt, ihn aber letzten Endes nie realisiert. Ist nur ein guter Rat.

    • Jürgen schreibt:

      ….kann ich nur bestätigen….habe meinen Anker aus Stabilitätsgründen vor der Toilette verbaut
      PS…gerade wegen Luvgierigkeit unter Fook 3 + noch nicht gerefftem Groß habe ich nicht einmal Wasser im Tank…von Hafen zu Hafen reichen mir Wasserflaschen

  15. klaus2013 schreibt:

    Ja, ja, so eine Shipman will mit bedacht beladen und gesegelt werden. Nur dann macht sie Spaß.

  16. Sascha schreibt:

    Mal gucken!
    Das Schott was ich mir gebaut habe ist sehr leicht und ich habe im Vorschiff keinen Wassertank.
    Wird sich dann im Sommer zeigen!
    Den Wassertank Baue ich irgendwann unter die Hundekoje denk ich mal. Irgendwann…

  17. Jürgen schreibt:

    Ahoi Klaus
    Habe gelesen,dass Dein Boot verkauft werden soll….ich hoffe,Du bist gesund und möchtest einfach nur ein größeres Boot…..so geht es mir nämlich
    Viele Grüße…….. Jürgen

  18. klaus2013 schreibt:

    Hallo Jürgen, mach‘ Dir keine Gedanken, ich bin fit. Die Shipman passt nur bald nicht merh in meine Altersklasse. Das ist es schon.

    Gruß Klaus

  19. Johannes Vannahme schreibt:

    Nabend Klaus,
    jetzt habe ich mich gerade die letzten Tage in Deinen sehr interessanten Block eingelesen
    und nun das?
    Gibt es einen Nachfolger oder willst Du mehr fliegen 😉

    Liebe Grüße Johannes

    • klaus2013 schreibt:

      Hallo Johannes,

      es gibt einen neuen modernen Nachfolger. Es ist etwas schwer zu erklären. Ich habe die MARELD gerne gesegelt und enorm viel Zeit und Geld in sie gesteckt. Aber jetzt hätte ich doch gerne ein Boot mit mehr Komfort und mit dem ich ohne Werkzeugkasten mal für ein paar Monate aufs Wasser kann, z.B. nach Schottland. Ich bin für die Shipman tatsächlich zu alt geworden, das hatte ich vor vier Jahren (beim Kauf) nicht beachtet.

      • Johannes Vannahme schreibt:

        Dann wünsche ich Dir viel Erfolg und Spaß beim Neukauf,
        vielleicht sieht man sich ja noch mal.

        LG Johannes

  20. bodenseehase schreibt:

    Hi Klaus – welche SY hast Du denn gekauft ?
    Uns ging es ähnlich – wir haben 2007 eine Bavaria 770 gekauft, wollten 2013 einfach doch mehr Komfort und eine Achterkajüte – es ist dann eine Bavaria 30 Plus geworden an der ich aber noch immer am basteln / repaprieren bin – hoffe bis Ostern ist alles endlich fertig ! wobei es bei den Instrumenten (alte ST50) immer noch hapert. Wenn Du Deinen ST2000 nicht los bekommst hätte ich evtl. Interesse – ich meine, der ist seatalk-tauglich und könnte an den Wind angeschlossen werden ? (wahrscheinlich dann aber nur über evtl. tacktick-Instrumente)
    Gruß vom Bodensee
    Klaus aka TinKla Blue

  21. C. schreibt:

    Hallo Klaus, ist das Boot noch zu verkaufen? Hab leider nirgendswo Deine Mailadresse gefunden. Gruß, C.

  22. Carsten schreibt:

    Moin moin! Ich möchte gerne eine pinne selber bauen und bin auf der Suche nach 4-5 mm Mahagoni und Esche Sägefunier, ich komme aus NRW und würde mich über eine erreichbare Adresse freuen.
    MfG Carsten

    • klaus2013 schreibt:

      Hallo Carsten,

      ich habe mein Holz einfach beim Schreiner um die Ecke besorgt. Der hat für mich eine Mahagoniebohle gekauft und aufgesägt. Esche hatte er auf Lager. Leider gibt es die Schreinerei nicht mehr.

      Gruß Klaus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s